Offsetdruck

Der Offsetdruck ist heute das dominierende Verfahren zum ein- oder mehrfarbigen Bedrucken von Papier und Karton in Format und Rollen.

Den Offsetdruck bezeichnet man auch als ein indirektes Druckverfahren. Indirekt deshalb, weil zuerst Wasser und Farbe auf eine Druckplatte aufgetragen, von der Druckplatte auf ein Gummituch übertragen und dann erst auf den Bedruckstoff (Papier, Karton) abgegeben wird.

Der Offsetdruck ist ein Flachdruck, da sich die druckenden und nicht druckenden Flächen auf einer Ebene befinden.
Die Trennung zwischen druckenden Bildstellen und den bildfreien Stellen der Druckplatte ist auf ein gegensätzliches chemisch - physikalisches Verhalten bestimmter Substanzen zurückzuführen.
Druckplatten bestehen aus mehrfach beschichtetem Aluminium. Eine der beiden Beschichtungen ist wasserführend, farbabstoßend (hydrophil) und die andere ist wasserabstoßend, farbaufnehmend (hydrophob). Das gegenseitige Abstoßen von Farbe (Fett) und Wasser ist also die Grundlage, worauf der Offsetdruck basiert.