Stahlstich / Prägung

Stahlstich

ist eine Erhöhung des Druckbildes durch eine Prägung mit einem Lackeffekt.
Er besticht durch seine vornehme und gediegene Ausstrahlung.

Hergestellt unter der Verwendung eines Stahlstempels auf einer Prägepresse (Tiefdruckprinzip) erhält die Drucksache auf der Vorder- und Rückseite eine erkennbare Prägung.

Farbprägung

ist das Einprägen eines Textes oder Logos in ein Material, wobei sich zwischen dem Material und dem Prägestempel eine dünne farbige Folie befindet.

Durch die Einwirkung von Wärme und Druck des Prägestempels wird diese auf das zu prägende Material übertragen.
Um die notwendigen Kräfte beim Prägen übertragen zu können, besteht der Prägestempel aus Metall.

Der Prägestempel wird von Hand graviert, wobei die zu prägenden Motivteile tiefgestochen werden.
Mit dem Stichel, ein spanhebender Keil, der durch das Metall geschoben wird, werden mit der Metallspitze Späne herausgelöst.
Das Verfahren eignet sich auch für sehr feine, kleine Darstellungen.

Blindprägung

Tief- oder Hochprägung ohne Farbe (negative bzw. positive Blindprägung).
Typische Blindprägungen sind Schriften, Logos und Strukturen.

Sie erfolgt auf umgebauten Hochdruckmaschinen (Zylinder oder Tiegel) mit speziell für einen Auftrag gefertigten Werkzeugen (Klischees) aus Stahl oder Messing, in die das gewünschte Druckbild seitenverkehrt eingraviert, gemeißelt oder geätzt wird.